Intro
Norbert Lange
Ben Lerner / Steffen Popp

"Der Sinn der poetischen Übersetzung ist die Poesie“, befand Ezra Pound sendungsgewiss. Was aber, wenn der Inhalt der Poesie die poetische Übersetzung wäre? In unregelmäßigem Rhythmus erscheinen auf dieser Seite zeitgenössische Gedichte aus laufender Verfertigung. Zwischen Poesie als Übersetzung, die sich im Dreieck von Wort, Welt und Bewusstsein bewegt, und Übersetzung als Poesie, die zwischen Gedichtsprache und Gedichtsprache ihren eigenen Wortschatz hegt, wird dabei nicht unterschieden. Praxis der Übersetzung und Poetik des zeitgenössischen Gedichts finden sich ineinander gespiegelt, wobei neue Idiome zu begrüßen, neue Übertragungsmodi zu gewärtigen sind.